Category Archives for Sport & Fitness

Was ist EMS Training?

Im Frühling 2018 lernte ich Peter Strom kennen. Ein langer Winter und eine Verletzung, welche ich mir beim "Snatchen" (eine Übung aus dem Crossfit) zugezogen hatte und die Schwangerschaft meiner Freundin mit meinem Sohn, führten zur rapiden Gewichtszunahme und der damit verbundenen Unzufriedenheit. Es war an der Zeit, wieder an meiner Körperform und -haltung zu arbeiten. Zeitgleich poppten überall die so genannten "EMS- Studios" in Berlin aus dem Boden. Doch keiner in meinem Bekanntenkreis hatte EMS jemals ernsthaft probiert. Ich beschloss daher, mich in die Hände von Peter Strom zu begeben und meine Muskeln mittels elektrischer Impulse bei einem Probetraining stählern zu lassen - ich war voll motiviert und wollte es wissen!

"Kann das wirklich anstrengend sein?", fragte ich mich. Kaum Gewichte, nur 20 Minuten Training? Wie soll das funktionieren? Nach kurzer Einweisung und Anprobe des EMS Anzugs war ich bereit zu starten. Dabei ist zu sagen, dass es zwei unterschiedliche Arten von Impulsen beim EMS gibt. Den Gleichstrom und die so genannten Impulse. Das Display auf den EMS Geräten zeigt an, wann die "Stromklatsche" auf den Körper losgelassen wird.

Beim regulären Training kommt alle 30 Sekunden ein Stromimpuls von 10 Sekunden. In diesem Zeitfenster soll man die Übung gleichmäßig ausführen.

Der Gleichstrom wird beim Cardiotraining angewandt. Hier steht der Körper permanent unter Belastung, während man auf einem Crosstrainer strampelt. 

EMS Anzug mit Applikatoren

EMS Anzug mit Applikatoren

Anfangs war es ein kleines Ameisen-Kribbeln, welches ich nicht als unangenehm oder anstrengend wahrgenommen hatte, doch nach kurzer Zeit drehten wir den Strom immer weiter auf.

Mit zunehmender Stromintensität wurde es immer anstrengender, gegen den Strom anzukämpfen. Die Ameisen verwandelten sich in ein schweißtreibendes kleines Kraftwerk, welche jede Bewegung mit einem "Anstrengungs-Faktor X" multiplizierten. Ein Liegestütz fühlte sich auf einmal an wie zehn davon und dementsprechend fing mein Körperfett an zu weinen. 

Da war schon der Peter zur Stelle, um mir meine Tränen von der Stirn zu wischen, damit ich nicht den Boden volltropfe. Nach 20 Minuten Intensivtraining sah ich die letzen Sekunden auf dem Display im Countdown. "Das war es schon", sagte die "Stromina" (mein liebevolles Kosewort für Peter). Noch nie war ich nach 20 Minuten Sport so dermaßen ins Schwitzen gekommen. Ich fühlte mich super und merkte, dass etwas mit meinem Körper passiert war. Der Effekt war sofort zu spüren. Nach einer erholsamen Dusche in, fühlte ich mich wie neu geboren und als ob ich einen Baum ausreißen könnte - Ich war begeistert...

Der Tag nach dem EMS

Brust, Bizeps, Trizeps, Bauch, Waden, Hintern und Latissimus meldeten sich pünktlich beim Aufstehen. Der Muskelkater war heftig, doch meine Gelenke fühlten sich an, als wenn es kaum eine Beanspruchung gab. So soll es sein, dachte ich mir. Ich möchte ja meine Muskeln reizen und nicht die Knorpelmasse zwischen den Gelenken abreiben. 

Ich beschloss dem EMS Training eine dauerhafte Chance zu geben und trat der "Stromina" in seinem liebevoll eingerichtetem retro Studio bei. Peter ist nicht nur ein leidenschaftlicher und erfahrener Trainer, er hat auch ein Auge für "Schönes" und besondere Dinge. Industrielles Design wurde mit Retro Elementen und modernem Ambiente kombiniert. Eine sehr gelungene Mischung, wie ich finde. 

EMS Gerät

EMS Gerät von Miha Bodytec

Ich fühlte mich von Tag eins an wohl in seinem Studio. Das alternative Designkonzept ist ein Kontrast zum klassischen McSpar Fitness. Man trainiert entweder alleine oder mit seinem "Tanzpartner" (Trainiert wird zu zweit). Massenabfertigung oder besetzte Trainingsgeräte gibt es hier nicht.

3 Monate EMS

Schon nach drei Monaten sprachen mich Freunde und Bekannte auf meine schlankere Erscheinung an. Ich hatte mehr als 10 Kilogramm an Gewicht verloren und meine Körperhaltung verbesserte sich schon ab der ersten Trainingseinheit. Ich stand aufrecht dar, schob automatisch die Brust raus und sah nicht mehr aus wie ein Walross, das sich von der Couch nach draußen gerobbt hatte. Das "Aha-Erlebnis" war gekommen und gab mir einen weiteren Motivationsschub für alle weiteren Trainingseinheiten. Ich wollte mehr und freute mich schon auf das nächste Training.

Schon nach kurzer Zeit habe ich mein Training von 1 mal pro Woche auf 2 mal Pro Woche erhöht. Das ist die maximale Anzahl an EMS Einheiten, die man angehen sollte. Möchte man öfter trainieren, so empfiehlt es sich, eine stromfreie Einheit dazwischen zu schieben. Entweder man geht in ein klassisches Fitnessstudio oder geht anderen sportlichen Aktivitäten, wie z.B. Tanzen, Schwimmen oder anderen Ausdauersportarten nach. Ich selbst bin mit dem 2 mal pro Woche Rhytmus sehr zufrieden aber werde spätestens im Sommer weitere Outdoor Aktivitäten, welche mir besonderen Spaß bringen, beifügen. 

Die Kombination aus EMS Trainingseinheiten gepaart mit "normalen" Trainingseinheiten ist die goldene Mischung, wobei Peter sehr viel Wert auf ein ganzheitliches Training legt.

Peter Strom EMS Fitness

Peters EMS Studio Empfang

Somit kommen für Fortgeschrittene EMSler Übungen mit der Kettelbell oder der Langhantel hinzu. Somit wird dann ergänzend zum Strom auch ein physischer Reiz auf die Muskeln ausgeübt. Dabei ist natürlich viel weniger Gewicht und Wiederholungen nötig, als ohne Strom. 

Nach 6 Monaten

Nach einem halben Jahr war ich schon ein riesen EMS Fan. Ich habe nicht einmal gefehlt und habe es schon vielen Freunden weiterempfohlen. Ich wusste, dass Peter für sie die richtige Wahl ist. Ich begann Komplimente von Unbeteiligten zu bekommen. Selbst meine Mutter sprach mich auf meinen Trainingserfolg an und ermutigte mich diesen Weg weiterzuverfolgen. Ich war zufrieden und fühlte mich wieder wohl in meinem Körper. 

Mein Fazit

Ich bin mir sicher, dass fast jeder für das EMS Training geeignet ist. Wenn man einen Herzschrittmacher hat oder der Hausarzt ein Sport Verbot ausgesprochen hat, kommt EMS nicht in Frage.  Jeder, der eine sportliche Eignung und Lust hat Neues auszuprobieren, der sollte sich definitiv mal bei Peter für ein Probetraining anmelden. Was wird das EMS Training kosten? Die Preise sind unterschiedlich. Als Richtwert sollte man jedoch mit etwa 100€ / Monat für 1-2 Trainingseinheiten die Woche rechnen. Hier entscheidet natürlich auch die Qualität des Trainers.  

EMS macht Spaß, benötigt wenig Zeit und bringt maximale Erfolge. Nach einer Trainingseinheit verbrennt der Körper drei Mal solange Kalorien, wie nach einem klassischen Training. 

EMS ist auch für frische Mütter oder Sportler geeignet, welche sich von einer Verletzung langsam erholen müssen. Man kann auch mit wenig Strom einen sehr sanften Einstieg in das EMS Training wagen, wobei jedoch auch ein Bodybuilder mit EMS an seine Grenzen gebracht werden kann. 

EMS Fitness rocks

EMS Fitness by night

Ich hoffe, dass ich Ihr Interesse am EMS geweckt und einen Einblick in diese moderne Form des Trainings aus der Physiotherapie geben konnte. 

EMS Fitness außen

Der Blick in Peters EMS Studio

Peter und ich haben eine ganz besondere Beziehung aufgebaut. Durch meine Leidenschaft für das EMS bin ich so überzeugt von Peters Konzept, dass er auch einer von meinen Mentees geworden ist. Wir werden seine Reichweite und das Thema EMS nach und nach weiter gemeinsam ausbauen. Weitere Informationen und ein kostenloses Probetraining mit Peter gibt es auf www.peter-strom.com.

>